Mein Gasverbrauch ist zu hoch. Wie kann ich Gas einsparen?

Cisco Ripac / pixelio.de

Cisco Ripac / pixelio.de

Abweichungen von Durchschnittswerten lassen einen zu hohen Verbrauch erkennen

Zu beurteilen, ob ein Gasverbrauch zu hoch ist, hängt natürlich vom Einzelfall ab. Einen groben Richtwert ergeben die auf ganz Deutschland bezogenen Durchschnittswerte zum Jahresverbrauch an Erdgas. Sie liegen bei 140 Kilowattstunden (kWh) pro Quadratmeter in Haushalten, die Erdgas nur zum Heizen nutzen, und bei 160 kWh dort, wo es zudem für die Warmwasserbereitung eingesetzt wird. Bei einer Wohnung mit 80 Quadratmetern und Erdgas-Nutzung zum Heizen sowie für Warmwasser berechnen sich daraus also 12.800 kWh im Jahr oder rund 1.000 kWh im Monat. Einbezogen werden muss natürlich auch, wie viele Personen in einem Haushalt leben, wie intensiv die Wohnung oder das Haus genutzt wird und einiges mehr.

Technik auf dem neusten Stand, optimale Einstellungen und Wartung senken Verbrauch spürbar

Liegt der Verbrauch aber deutlich über diesen Werten, ist dies ein Anlass zur Ursachenforschung. Der erste Blick sollte dabei auf den Gaskessel fallen. Hier sind unterschiedliche Einstellmöglichkeiten vorhanden, die die Vorlauftemperatur regeln oder auch für eine Nachtabsenkung der Heizleistung sorgen. Eine optimale Einstellung aller Werte kann schon einige Prozent einsparen, ohne dass eine Veränderung der Raumtemperatur wahrgenommen wird. Zudem ist es möglich, dass der Heizkessel selber veraltet ist. Hier sind im Wesentlichen frühere Standard-, neuere Niedrigtemperatur- und sehr sparsame Brennwertkessel zu unterscheiden. Je nachdem, welche Technologie eingesetzt wird, kann der Verbrauch bei gleicher Heizleistung um über 30 Prozent differieren. Als Nächstes kommen die Heizkörper für einen eventuell zu hohen Verbrauch infrage. Insbesondere regelmäßige Wartungsintervalle sind hier einzuhalten. Darüber hinaus sollten sie möglichst offen und in einem guten Abstand von Möbeln oder Gardinen stehen. Auch durch eine Verkleidung kann der Heizkörper seine Energie nicht optimal entfalten und der Gasverbrauch steigt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.