Erdgas – Ein Aufwand, der sich lohnt

bschpic / pixelio.de

bschpic / pixelio.de

Eine zuverlässige Versorgung mit Erdgas ist mit einem beträchtlichen Aufwand verbunden. In Deutschland befinden sich die Vorkommen in einer Tiefe von 1.000 bis 5.000 Metern. Es erfordert schon gewaltige Anstrengungen, bis dorthin vorzudringen und dafür zu sorgen, dass das Erdgas sicher und ohne nennenswerte Verluste an die Erdoberfläche gelangt. Zudem muss der Rohstoff aufbereitet und schließlich in ein Netz eingespeist werden, dessen Leitungen jeden Haushalt erreichen. Dabei ist natürlich zu gewährleisten, dass die eingesetzten Rohre auf jedem Millimeter ihrer Strecke absolut dicht sind. Nicht auszudenken, was passieren könnte, wenn durch ein Leck beispielsweise mitten in einer Großstadt Erdgas frei und mit einer Hitzequelle in Kontakt kommen würde. Aufgrund modernster Technik sowie intensiver Wartung und Warnsysteme ist diese Gefahr aber nahezu ausgeschlossen. In der Realität gehört Erdgas zu den sichersten Energien – von der Förderung über die Bearbeitung und den Transport bis zur Nutzung in den Haushalten.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5 × 4 =