Erdgas – Wichtigster fossiler Energieträger

Erdgas gehört zu den fossilen Energiequellen und ist heute einer der am meisten eingesetzten Energieträger zum Heizen. Es besteht hauptsächlich aus dem Kohlenwasserstoff Methan (CH4) und wird aus unterirdischen Quellen gefördert. Im Vergleich mit anderen fossilen Energieträgern zeigt sich deutlich, dass Erdgas mit ca. 200 Gramm pro Kilowattstunde die geringsten CO2-Emissionen verursacht. Bei Heizöl sind es schon 260 g/kWh, Braunkohle kommt sogar auf 400 g/kWh. Hinzu kommt die relativ saubere sowie ruß- und staubfreie Verbrennung von Erdgas.

Erdgas ist derzeit der hierzulande am meisten verwendete Energieträger. Sein Anteil unter den fossilen Energieträgern liegt aktuell bei 25 Prozent. Das liegt nicht zuletzt an seinem vergleichsweise hohen Brennwert. Pro Kilogramm liegt dieser zwischen 9,7 und 12,5 kW – je nach Methangehalt und Herkunft des Gases. Erdgas aus Deutschland und den Niederlanden hat gegenüber importiertem Gas aus Osteuropa oder Norwegen einen leicht geringeren Brennwert.

Die Vorteile von Erdgas

Ein großer Vorteil von Erdgas gegenüber anderen Energieträgern liegt darin, dass keine Lagerstätte benötigt wird. Lediglich ein Erdgasanschluss wird benötigt. Voraussetzung ist also, dass das Erdgasnetz vor Ort entsprechend ausgebaut ist. Die Verfügbarkeit von Erdgasleitungen ist jedoch deutschlandweit auf einem sehr hohen Niveau.

Ein weiterer Vorteil ist in der verwendeten Technologie zu finden. Moderne Brennwertkessel nutzen den oberen Heizwert des Erdgases und damit auch die in den Abgasen enthaltene Energie. Moderne Erdgasheizungen mit Brennwerttechnik sind schon ab 2.500 Euro erhältlich.


Erdgaserkundung: Wie entdeckt man neue Lagerstätten?

Bohrturm zur Erdgasförderung

Fracking in Deutschland
khv24 / pixelio.de

Die meisten Erdgasvorkommen lagern unterirdisch in 500 bis 5.000 Meter Tiefe. Sie dort zu finden ist kein einfaches Unterfangen: Zwar werden die technischen Möglichkeiten zur Erdgaserkundung immer ausgefeilter, der Zeitaufwand ist aber immer noch beträchtlich. Dieser Artikel beschreibt den langen Weg bis zur Auffindung neuer Erdgaslagerstätten. Weiterlesen

Wie entstand Erdgas eigentlich?

Wie entstand Erdgas eigentlich?

Wie entstand Erdgas eigentlich?
Foto © Rolf Kurschat / pixelio.de

Tote Kleinstlebewesen, Luftabschluss, hohe Temperaturen und großer Druck: Das sind die Zutaten, aus denen vor Jahrmillionen Erdgas entstand. Die heutigen Erdgasvorkommen sind Relikte aus einer Zeit, in der es die Menschheit noch gar nicht gab. Wie es dazu kam, dass wir diesen wertvollen Energieträger heute nutzen können, beschreibt der folgende Artikel. Weiterlesen

Erdgasumstellung: Wer betroffen ist, was dabei passiert

Erdgasumstellung: Wer betroffen ist, was dabei passiert

Erdgasumstellung in Deutschland
Foto © Stefan Göthert / pixelio.de

Der deutsche Gassektor hat ein wahres Herkules-Projekt vor sich: Von 2015 bis voraussichtlich 2030 werden Gasnetz und private Gasverbrauchsgeräte bundesweit von L-Gas auf H-Gas umgestellt. Dieser Wechsel ist erforderlich, weil die Gasförderung aus einheimischen und niederländischen Quellen kontinuierlich zurückgeht. Welche Haushalte betroffen sind und wie die Erdgasumstellung abläuft, erfahren Sie in diesem Artikel. Weiterlesen

Was sagt eigentlich der Brennwert bei Erdgas?

Brennwert bei Erdgas

Was sagt eigentlich der Brennwert bei Erdgas?
© iwona golczyk / pixelio.de

Als Gaskunde haben Sie sich diese Frage vielleicht schon einmal gestellt: Was sagt eigentlich der Brennwert auf meiner Gasrechnung aus? Was diese Zahl bedeutet, wovon der Wert abhängt und welchen Einfluss er auf den Preis von Erdgas hat – wir liefern die Antworten auf brennende Fragen. Weiterlesen