Dezentrale Energieerzeugung mit Kraft-Wärme-Kopplung

Florian Gerlach / pixelio.de

Florian Gerlach / pixelio.de

Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung ist im Grunde schnell erklärt: In einer entsprechenden Wärmekraftmaschine wird gleichzeitig Niedertemperaturwärme und mechanische Energie erzeugt. Die Wärme wird zum Heizen verwendet, während die mechanische Energie über einen Generator in Strom umgewandelt wird. Aus dem eingesetzten Rohstoff (z. B. Biogas) werden also zwei Formen von Nutzenergie gleichzeitig erzeugt. Dieser Vorgang findet in Blockheizkraftwerken (BHKW) statt.

Weiterlesen

Lokale Energieversorgung Made in Vietnam

Brigitte Feuerbach / pixelio.de

Brigitte Feuerbach / pixelio.de

Vier Rinder, zwanzig Schweine und eine gute Idee – das reicht bereits aus für ein eigenes Kraftwerk. Das im Mekong Delta gelegene Dorf Kanh An verfügt damit über eine eigene Biogasanlage. Kein Einzelfall, denn die Technologie erfreut sich in Vietnam einer hohen Popularität und verringert den Einsatz von fossilem Erdgas.

Die 24 Nutztiere auf dem Bauernhof von Le Thi Thanh Thuy produzieren täglich 75 Kilogramm Dung. Dieser bleibt nicht ungenutzt, denn er wird über ein Rohr direkt in einen aus Ziegelsteinen gemauerten Behälter geleitet, der als Fermenter dient. Weiterlesen

Erdgas – Versorgungssicherheit & Unbedenklichkeit im Haushalt

Herbert Walter Krick / pixelio.de

Fest steht, dass weltweit reichhaltige Erdgas-Reserven vorhanden sind. Leider jedoch wird die Erdgasversorgung in Deutschland nur zu zehn Prozent durch heimische Quellen abgedeckt. Wir sind hier also stark vom Import abhängig. Die ergiebigsten und für Deutschland wichtigsten Vorkommen sind dabei in Regionen zu finden, in denen eine politische Instabilität besteht. Dazu sind aktuell auch einige Spannungen mit Lieferanten-Ländern vorhanden – Stichwort: Russland und Gazprom. Es muss also zudem beleuchtet werden, ob diese Konflikte eine Versorgungssicherheit beeinträchtigen und welche Ausweichmaßnahmen in einem solchen Falle getroffen werden können. Weiterlesen

Erdgas, Ökogas oder Biogas – Was steckt hinter den Angeboten?

Thommy Weiss / pixelio.de

Thommy Weiss / pixelio.de

Mit der Wahlmöglichkeit für Verbraucher sind zudem eine ganze Reihe an Tarifen entstanden, die einerseits die individuelle Situation berücksichtigen und andererseits auch die Umwelt in den Vordergrund stellen. Zum klassischen Erdgas finden sich daher auch Angebote, die unter den Oberbegriff Ökogas fallen. Hier stellt sich natürlich die Frage, was damit gemeint ist und welche konkreten Vorteile Ökogas gegenüber herkömmlichem Erdgas aufweist. Klar ist, dass sich Ökogas nicht von gewöhnlichem Erdgas unterscheiden muss, allerdings werden hier in der Regel Projekte unterstützt, die das Erdgas ganz oder teilweise CO2-neutral stellen.

Weiterlesen

Biogas – Das Brennstoff-Gas, das unter anderem aus Pflanzen entsteht

Bernd Kasper / pixelio.de

Bernd Kasper / pixelio.de

Als Nebenprodukt entsteht Biogas schon seit Jahrtausenden immer dann, wenn organische Abfälle kompostiert werden. Es ist nämlich eines der Abbauprodukte, die bei der Zersetzung von organischem Material durch Mikroorganismen wie Bakterien und Pilze entstehen. Bei der offenen Kompostierung weicht es ungehindert und ungenutzt in die Atmosphäre ab. Die Herstellung von Biogas in entsprechenden Anlagen ändert das. Hier wird eine vergärbare Biomasse, das sind organische Stoffe wie Pflanzen oder Ausscheidungen, in einem Behälter eingeschlossen, wo sie von den Mikroorganismen zersetzt werden. Das Gas wird gespeichert und gezielt einer Aufbereitungsanlage zugeführt, von wo aus es in das normale Erdgas-Netz eingespeist werden kann. Als Nutzung von Energie, die bei der Zersetzung von organischem Material ohnehin anfällt, kann Biogas also offensichtlich einen sehr sinnvollen Beitrag leisten. Weiterlesen