Erdgas – Versorgungssicherheit & Unbedenklichkeit im Haushalt

Herbert Walter Krick / pixelio.de

Fest steht, dass weltweit reichhaltige Erdgas-Reserven vorhanden sind. Leider jedoch wird die Erdgasversorgung in Deutschland nur zu zehn Prozent durch heimische Quellen abgedeckt. Wir sind hier also stark vom Import abhängig. Die ergiebigsten und für Deutschland wichtigsten Vorkommen sind dabei in Regionen zu finden, in denen eine politische Instabilität besteht. Dazu sind aktuell auch einige Spannungen mit Lieferanten-Ländern vorhanden – Stichwort: Russland und Gazprom. Es muss also zudem beleuchtet werden, ob diese Konflikte eine Versorgungssicherheit beeinträchtigen und welche Ausweichmaßnahmen in einem solchen Falle getroffen werden können.

Das Thema Sicherheit beschäftigt Verbraucher aber auch ganz konkret in ihrem Haushalt. Gas ist entflammbar und birgt ein Explosionsrisiko. Wie muss also eine Gasanlage aufgebaut sein und welche Maßnahmen im Umgang mit Erdgas sind zu beachten, damit diese Gefahr ausgeschlossen ist? Darüberhinaus muss natürlich gewährleistet sein, dass Erdgas-Emissionen keinesfalls in der Raumluft freigesetzt werden. Nicht unwichtig ist auch, Tipps vorzustellen, wie der Erdgasverbrauch bei einem maximalen Nutzen so gering wie möglich gehalten werden kann. Oft sind es hier schon ganz kleine Maßnahmen, die mehrere hundert Euro bei der Gasrechnung einsparen können.

Oekogas.de beantwortet häufige Fragen rund um die Thematik Ökogas, Erdgas und Biogas. Gern können Sie Ihre Fragen an unsere Redaktion senden und wir beantworten diese in der nahen Zukunft für Sie.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


5 − 4 =